header-post

aktuelle Beiträge

aus allen Kategorien
wheinachts-gewinnspiel-andotherstories-beanie-give-away

Bloggin’ Around The Christmastree Türchen 4

Advent, Advent das zweite Lichtlein brennt. Und pünktlich zum zweiten Advent öffne ich mein Türchen beim Bloggin’ around the Christmastree Adventskalender. Dieses Mal habe…

canon-selfieless-aktion-lichtblicke-pinkpetzie

#Selfieless zum 1. Advent statt Gewinnspiel

Wir feiern den ersten Advent. In gut vier Wochen ist Weihnachten. Und weil gerade die besinnliche Vorweihnachtszeit eine wunderbare Gelegenheit ist, auch mal an…

lippenstift-tragebild-pinkpetzie

10 Lippenstifte in meiner Handtasche

Ich habe immer einen Lippenstift und auch eine Lippenpflege in der Handtasche. Den Lippenstift unterwegs noch mal nachziehen, macht schnell noch mal frisch. Gerade…

frauen-und-schuhe

Schuhe kaufen gegen das Hormontief

Manchmal bin „launisch, wütend, albern, traurig und unausstehlich zugleich“, zumindest behauptet das mein Mann. Ich würde das jetzt so direkt nicht aussprechen. Aber nach…


Mein Lifestyle Blog - Beauty Travel Fashion

Lifestyle Blog aus Bielefeld

Zwischen Hannover, Dortmund, Düsseldorf und Münster gibt es die Leinenstadt Bielefeld. Kein Wunder, dass ich mich auf meinem Lifestyleblog Pinkpetzie mit Mode beschäftige. Doch typisch ostwestfälisch müssen Fashionlooks für mich tragbar, alltagstauglich und praktisch sein. Doch es geht auf einem Lifestyle Blog keineswegs nur um Mode und Fashion Looks, sondern auch um Beauty, Reisen, Deko, Design, Fotografie, Tipps für Blogger und das Bloggen an sich.

Fotografie, Texte, SEO, WordPress, YouTube, Instagram und andere Apps und Tools, die den Alltag als hauptberuflicher Blogger erleichtern. Denn Mode, Fashion, Beauty, Reise und Lifestyle Blogs sind mittlerweile anerkannt. Den Beruf des Bloggers findet man immer mehr. Und war es anfangs besonders wichtig, in eine Schublade zu passen, sich auf eine Nische festzulegen, sind heute Themenvielfalt, Offenheit und breite Themen auf dem Blog gefragt.

Doch wenn man weder ein Beautyblogger, noch ein Fashionblogger oder Reiseblogger ist, dann ist es für Firmen und PR Agenturen nicht immer leicht, einen Blog einzuordnen. Ein Lifestyle Blog ist vor allem persönlich und an die Person hinter dem Lifestyleblog, an den Blogger gebunden. Gerade wenn man über viele verschiedene Themen schreibt, über Reisen und Events berichtet und sich nicht auf eine spezielle Nische festlegt, dann hat man es auch gegenüber anderen spezielleren Blogs beim Leser gegenüber schwerer. Denn der Leser, die Community, die PR Agentur, die Firma oder Marke müssen den Lifestyle Blog erst einordnen.

PERSÖNLICHE GESCHICHTEN AUF DEM BLOG

Ich schreibe vor allem über mein Leben, meine Erfahrungen und die Dinge, die ich persönlich mag. Authentizität und Ehrlichkeit stehen für mich an erster Stelle. Statt High Heels trage ich nahezu ausschließlich SNEAKERS, selbst zum Hochzeitskleid. Jeans, T-Shirts, Basics dominieren meinen Kleiderschrank. Mode ist nicht nur ein Ausdrucksmittel, sondern eine Herzensangelegenheit für Fashion Blogger, aber natürlich auch für Lifestyleblogger. In Bielefeld, im Herzen Ostwestfalens, aber ohne das typische Berliner Hipstertum, ohne die unterkühlte Arroganz Hamburgs, ohne den Münchner Chic, der für Westfalen immer ein bisschen to much ist.

BIELEFELD, OSTWESTFALLEN, LIPPE, MÜNSTERLAND

Der reduzierte Minimalismus Skandinaviens begeistert mich, nicht nur in der Mode, auch wenn es um Interior Design, Deko und Inneneinrichtung geht. Als Beautyblog begonnen, habe ich mich immer mehr als Lifestyleblog gesehen, ohne meine Leidenschaft für hochwertige Beautyprodukte zu verlieren. Vor allem High End Kosmetik lässt mein Herz höher schlagen. Denn Makeup ist nicht, wohinter man sich verstecken müsste. Beautyprodukte holen das Beste aus uns heraus. Und empfindliche Haut freut sich besonders, wenn sie mit den richtigen Beautyartikeln gepflegt wird.

Da ich es liebe, meine Haarfarbe immer wieder zu ändern, spielen Haar natürlich eine besonders große Rolle auf meinem Lifestyle Blog. Die richtige Haarpflege für coloriertes Haar, wie pflege ich Granny Hair. Wie bekomme ich Mermaid Hair beim Friseur? Oder wie färbe ich meine Haare besonders schonend in Pastelltönen? All diese Fragen behandle ich in der Kategorie Beauty auf meinem Lifestyleblog. Aber auch was mache ich nach einem Friseurunfall oder wenn das Hairstyling daneben geht. Haare sind wie Mode ein Ausdrucksmittel, das eine Persönlichkeit unterstützen kann.

Da ich schon einige Jahre blogge, gebe ich viele Tipps zum Bloggen an meine Leser weiter. Wie funktioniert Instagram? Welche SEO Tipps sind besonders für Anfänger wichtig? Welche WordPress Fehler lassen sich vermeiden? Aber auch wie sehen Bloggerevents aus? Was macht man in einem Bloggerworkshop? Und was erlebt man auf Bloggerreisen?

BLOGGERLIFE // BLOGGERREISEN // TIPPS FÜR BLOGGER

Aus den Bloggerreisen und Workshops heraus, sind viele Reise- und Hotelberichte entstanden. Auch hier freue ich mich über modernes, minimalistisches Design. Designhotels in Deutschland buche ich regelmäßig. Denn auch auf meinen Reisen ist mir Interior Design besonders wichtig. Aber auch kleine Luxus Hotels lassen mein Herz höher schlagen. Das Besondere ist für mich als Lifestyle Blog besonders wichtig. Denn gerade im Bereich Travel lassen sich die verschiedenen Bereiche meines Blogs miteinander verbinden. Beauty, Mode, Reisen, Lifestyle und Design, aber natürlich auch Fotografie.

Pinkpetzie mittlerweile auch ein Reiseblog

Man findet mich vor allem in Deutschland, an der Nordsee, auf den Ostfriesischen Inseln, wie Norderney und Langeoog, aber natürlich auch im hohen Norden, auf Sylt und an der Ostsee. Die Alpen sind ebenso faszinierend wie die großen Städte Hamburg, Köln, Frankfurt und München. Aber auch ins Saarland, in die Südpfalz zieht es mich als Reiseblogger, Travelblog immer wieder. Und dann darf natürlich auch ein Besuch im schönen Frankreich nicht fehlen. Österreich und die Schweiz begeistern nicht nur im Winter, zum Wintersport, sondern auch im Sommer, wo sich herrlich wandern und genießen lässt. Gerne in einem Wellnesshotel.

Aber auch beim Thema Reisen beschäftigt mich das Thema Skandinavien als Lifestyleblogger. Von Kopenhagen, über Göteborg, nach Stockholm ist ein Trip nach Schweden, Dänemark und Finnland, ebenso wie Norwegen ein wunderbares Reiseziel für einen Hotel Blog. Tief verschneite kleine Hütten und schicke Designhotels gibt es natürlich auch und ganz besonders in Skandinavien, wo natürlich auch mein Designherz höher schlägt.

Auch bei YouTube gibt es kleine Eindrücke, Fashionlooks und natürlich Reiseeindrücke, die ich als Lifestyle Blogger immer wieder sammeln darf. Kleine Videos beschreiben manchmal besser als 1.000 Fotos, wie es irgendwo aussieht. Wie das Frühstück in einem Hotel der Luxusklasse schmeckt, aber natürlich auch welchen Komfort eine Regendusche, Wellnessbehandlungen und ein großer Spa Bereich bieten. Traumhafte Landschaften, interessante Sehenswürdigkeiten, Restauranttipps sowie Shoppingtipps gibt es aber auch aus den USA, aus New York, wo ich ganz nebenbei geheiratet habe, selbstverständlich in SNEAKERS.

Weiße Turnschuhe eignen sich aber nur bedingt zum Wandern im Schnee und zum Besteigen eines Gipfels. Erst wenn das Gipfelkreuz in Reichweite ist, gebe ich mich als Reise und Lifestyle Blog zufrieden. Und Beauty Sachen bringe ich natürlich von jeder meiner Reisen mit, auch von Städtereisen.

Das Fotografieren für Blogger, das ich in verschiedenen Tutorials behandle, zeigen mir, dass Leser meine Qualitäten als Lehrer und Anleiter zu schätzen wissen. Ob es um einen manuellen Weißabgleich, um verschiedene Objektive, Festbrennweiten oder die richtige Kamera geht, ich erkläre ehrlich und sorgfältig die verschiedenen Vorteile der Technik, nicht nur für Blogger, sondern auch für Hobbyfotografen. Wie setze ich einen Lippenstift besonders gut in Szene? Wie gelingt es, dass Swatches möglichst farbecht auf den Fotos rüberkommen und welche Mascara ist die beste im direkten Vergleich? All diese Fragen kläre ich auf meinem BEAUTY BLOG.

Da ich seit der Pubertät mit unreiner Haut, die besonders empfindlich ist, zu kämpfen habe, teste ich viele Beautyprodukte auf ihre Wirksamkeit. Dabei sind mir Inhaltsstoffe, Parfüm und Wirkstoffe besonders wichtig, um mir als Beautyblogger und ganz persönlich einen Überblick zu verschaffen. Ich vergleiche Makeup, Foundations, Concealers untereinander. Dabei bekommen vor allem High End Marken besondere Beachtung, da ihre Farben in der Regel ein besseres Farbmatch bieten.

In Bielefeld, OWL und Paderborn gibt es Drogerien und Parfümerien, aber natürlich auch Apotheken in denen sich die neusten Trends in Sachen Beauty und Kosmetik finden lassen. Dekorative Kosmetik macht nicht nur hübsch, sondern sieht auch noch verlockend aus. Eine hübsche Makeup Palette, Lidschatten in schillernden Farben, matt wie mit Satin Finish, all das findet immer wieder Einzug in den Beauty Blog auf dem Lifestyleblog.

Roter Lippenstift, der besonders leuchtet und ein Gefühl von Unabhängigkeit und Selbstbewusstsein vermittelt, begleitet mich dabei an fast jedem Tag. Auch wenn ich immer gerne neue Produkte teste, neue Texturen und Finishes, habe ich natürlich über die Zeit hinweg einige Allzeit Beautyfavoriten gefunden, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Diese kaufe ich regelmäßig nach und stelle sie in den beliebten Aufgebraucht Beiträgen immer wieder vor. Gutes, das sich bewährt hat, wird zu einem Heiligen Gral in Sachen Beauty.

Makeup Blog, Schminktipps, Beauty Blog und Hautpflege. Ich verwende verschiedene High End Marken und suche mir die besten Drogerieschätze heraus. Ein Preis sagt nicht immer etwas über die Qualität eines Produktes aus. Reviews veranschaulichen meine Erfahrungen, die ich mit Fotos und Bildern immer versehe. Tiefenschärfe, Bouquet und Belichtungszeit ist auch bei der Beauty Fotografie wichtig.

Denn auch als Beautyblog bedarf es einiger Kenntnisse in Sachen Fotografie für Blogger.

Denn Pinkpetzie ist nicht nur ein Lifestyleblog, sondern auch ein Beautyblog, ein Reise und Travel Blog, ein Onlinemagazin, und handelt von Tipps, Empfehlungen, Reviews und Testberichten über verschiedene Dinge, die mich persönlich beschäftigen. Es sind nicht nur Beautyprodukte, Reisen, Hotels, Lifestyle Produkte, Mode und Schuhe, sondern in erster Linie Alltagsdinge aus der Küche, dem Badezimmer und der Beautyschublade und trotzdem immer irgendwie besonders.

Pinkpetzie ist ehrlich, bodenständig, authentisch und herzlich. Dabei immer sehr persönlich und nah an der Realität der Leser. Man findet mich häufig an besonderen Orten, vor allem in Deutschland. Massentourismus ist eher nichts für mich. Dafür reise ich viel zu gerne an verschiedene, abgelegene Orte, bei denen die Menschen, das Besondere sind. Denn jedes Hotel, jedes Restaurant und ihre Mitarbeiter haben Geschichten zu erzählen. Kunst und Kultur, ebenso Design, Architektur, Natur und Musik interessieren mich ebenso wie Geschichte. Storytelling ist auch für Blogs ein gutes Mittel, um Produkte und Dienstleistungen, Erfahrungen und Persönliches aus den Bereichen Beauty, Fashion, Reise und Lifestyle miteinander zu verbinden.

Mein Modestil ist casual, bequem, unaufgeregt, oft kombiniert mit klassischen, edlen Stücken wie einer besonderen Handtasche oder Schmuck. Bielefeld ist keine Modestadt der Extravaganz. Ostwestfalen ist traditionell, bodenständig und liebt das Understatement, ohne dabei schlecht gekleidet zu sein. Mode hat sich für viele Fashion Blogger zu einem Ausdrucksmittel entwickelt, bei dem es nicht mehr darum geht, die eigene Persönlichkeit auszudrücken, sondern immer lauter und schriller zu brüllen als der Letzte. Fashion als Mittel, um sich wichtig zu machen. Und das fängt mittlerweile schon im Teenageralter an.

Das gibt es von mir, auf meinem Lifestyle Blog nicht. Für mich zählt das gute Gefühl, das mir Mode gibt. Und genauso sehe ich es auch im Bereich Beauty. Rote Lippen, klassisch roter Nagellack, ein Makeup, das mit der Haut verschmilzt und dem Teint schmeichelt: das sind Dinge, die ich liebe und die ich gerne teile. Trends mit den eigenen Vorlieben und Vorzügen zu kombinieren, ist viel mehr wert, als jeder neuen Idee eines Designers hinterherzulaufen. Designerstücke sollen die Garderobe ersetzen, nicht ausfüllen. Mode darf für die Allgemeinheit sein und muss kein Statussymbol sein oder bleiben.

Doch auch Suchmaschinenoptimierung und SEO habe ich mir in den letzten Jahren als Blogger immer mehr zu eigen gemacht. Um aus meinem Blog ein professionelles Lifestyle Magazin im Onlinebereich zu machen. Dabei steht Qualität immer an erster Stelle. Nur wenn ein Beitrag gut genug ist, veröffentliche ich ihn auch. Kooperation und Zusammenarbeiten mit Partnern, Firmen und Agenturen werden immer sorgfältig ausgewählt und müssen zu meinem LIFESTYLE passen.

Aber auch meine Katen, meine beiden Kater, meine Altstadtwohnung und mein Garten spielen im Alltag des Bloggens für mich eine besondere Rolle. Schließlich sind sie es, die mich täglich begleiten, die immer wieder als Location und Fotomaterial bei Instagram und Facebook herhalten müssen. Jeder Blogger besitzt eine Katze. So hieß es vor einiger Zeit. Mittlerweile sind auch viele Hunde dazu gekommen. Meine Liebe gehört weiterhin meinen Maine Coon Mix Katern.

Aber auch mein Heimatverein, meine Fußballliebe zu Arminia Bielefeld macht mich aus. Denn ich bin nicht nur Mode und Beautyblogger, ich bin auch Fußballfan. Und ja, ich gehe mit rotem Lippenstift und Trikot am Spieltag los. Das Bloggen ist für mich die ideale Gelegenheit all meine Facetten zu bündeln. Meine Liebe zum Schreiben, mit der Fotografie, der Mode und wunderschönen Beauty Produkten zu verbinden. Gegensätze gibt es beim Bloggen kaum. Erlaubt ist, was gefällt. Und in den Weiten des Internets finden sich immer und zu jedem Thema Gleichgesinnte. Die sich mit einem Blogger identifizieren können, seinen Geschmack und seine Vorlieben teilen.

Inspirationen suchen viele, Tipps und Tricks, Anleitungen und Rezepte sind das, was die meisten User im Internet suchen. Blogs bieten die Möglichkeit all das miteinander zu verbinden und mit einer persönlichen Geschichte zu bereichern. Sodass ein Besucher, regelmäßig wiederkommt, zu einem Follower wird, entweder auf dem Blog oder in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram und Co. News gibt es dort meist mehrmals täglich.

Eine einheitliche Bildsprache ist mir ebenso wichtig, wie ein guter Text. Als studierte Germanistin, mit Literatur, Medien, Kultur und Geschichte, lebt Pinkpetzie vor allem von persönlichen Geschichten, die erzählt werden. Als selbständige Texterin für Werbung und Medien, als freie Journalistin und Online Redakteurin beschäftige ich mich auch außerhalb des Blogs mit dem Thema und kann mittlerweile auf eine Vielzahl an Zusammenarbeiten zurückblicken.

Als freie Mitarbeiterin der heimischen Presse besuche ich regelmäßig Events, Konzerte und Festivals, Lesungen, Ausstellungen und Pressetermine. Dabei unterscheide ich in meiner Arbeit nicht, ob ich für ein Online- oder ein Printmedium oder Magazin arbeite. Ich verwende ja auch nicht unterschiedliche Bildbearbeitungen oder anderes Equipment. Fotografie und Texte so eng miteinander zu verbinden und es auf aktuelle Lifestylethemen anwenden zu können, war immer ein Traum. Auch wenn ich mir vor einigen Jahren natürlich nicht vorstellen konnte, einen Teil meiner Arbeit als Blogger auszuüben.

Gut ist dabei, dass ich ein Team um mich habe, das mich an vielen Stellen unterstützt und zusätzliches Fachwissen aus den verschiedenen Bereichen Text, PR, Kommunikation und Werbung zu unterstützen. Fotos und Fotografie sind für Blogger essentiell geworden. Außerdem wird jeder durch Instagram Stories und Snapchat zum Vlogger. Auch hier gibt es unterschiedliche Gadgets, die ich immer wieder aus persönlichem Interesse teste und vorstelle.

Blende, Autofokus, Manueller Modus, Belichtungszeit, Weißabgleich: all diese Themen und mein Wissen, das ich mir über die Jahre persönlich und in Blogger Workshops angeeignet habe, gebe ich gerne weiter. Social Media Experten und SEO Profis sind auch nach einigen Jahren als Blogger für mich wichtige Ansprechpartner, wenn es darum geht, den eigenen Blog, die eigene Marke weiterzuentwickeln. Denn genug ist nicht genug und Stillstand bedeutet für einen Lifestyleblog ebenso wie für andere Onlinemedien früher oder später das Aus.

Urlaub mache ich besonders gerne mit dem Auto. Deutschlandreisen mit dem eigenen Pkw, gerne auch für einen Tagesausflug nach NRW oder Niedersachen oder einen Kurztrip innerhalb Deutschlands sind für mich die ideale Gelegenheit leere Akkus wieder aufzuladen und neue kreative Ideen zu entwickeln. Denn jeder Tag zu fotografieren und zu bloggen, kann nach einigen Jahren heraus durchaus anstrengend sein. Auch wenn man seinen Job als Blogger liebt. Denn der Alltag im Bloggerlife sieht keineswegs nur Häppchen, kühle Getränke und Events in tollen Locations vor, sondern auch jede Menge harter Arbeit. Von nichts kommt nichts, auch nicht in der Blogger Community. Schließlich gibt es immer neue Influencer, die ihren Lebensunterhalt online verdienen wollen. Mittlerweile helfen da nur noch Ehrlichkeit, Authentizität, Mut und Durchhaltevermögen, um das Hobby zum Beruf zu machen.

Ein Lifestyleblogger hat darüber hinaus die Möglichkeit, aber auch die Pflicht, ständig neue Bereiche hinzu zu nehmen. Über Technik zu schreiben, die zum Arbeiten dazu gehört, genauso wie über Versicherungen und rechtliche Dinge informiert zu sein. Bloggen ist längst ein Fulltime Job, der genau die gleichen Verpflichtungen mit sich bringt wie andere selbstständige Tätigkeiten, nicht nur im kreativen Bereich.

Viel unterwegs zu sein, bedeutet aber auch, sich häufig auf ein Minimum an Klamotten, Technik und Schminke zu beschränken. Den eigenen Lifestyle auch unterwegs genauso wie zu Hause zu pflegen ist schwer, wenn nicht sogar unmöglich. Doch häufiger man auf Reisen unterwegs ist, und bestimmte Dinge wie einen Fön, das Glätteisen oder den Lockenstab zu Hause vergisst, desto mehr Listen legt man sich an. Desto schlauer wird man beim Packen und desto mehr weiß man, auf welche Lifestyle Dinge, Beautyprodukte und Technikgeräte man sich wirklich verlassen kann.

All diese Erfahrungen werden in Sonntagspost und Gedankenposts verarbeitet. Kolumnen, die zum Lachen und Weinen animieren und die etwas fürs Herz sind. Denn Emotionen sind auch für Blogs ein wichtiges Kriterium, das trotz aller Professionalisierung der Szene nicht auf der Strecke bleiben darf. Nur wenn ansprechende Bilder von guter Fotoqualität auf interessante Texte treffen, die bei Google gefunden werden können, dann kann aus einem kleinen persönlichen Blog ein Lifestylemagazin mit Relevanz werden.

Berufliche Ausbildung, ein Studium und persönliche Qualifikationen sind hilfreich, um den Weg als Vollzeit Blogger gehen zu können. Doch einige PR Samples und keine Einladung zum Abendessen können Miete bezahlen oder für Später vorsorgen. Damit das Bloggen auch wirklich zum Fulltime Job werden kann, benötigt man Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Disziplin. Ein hübsches Gesicht ist hilfreich, reicht aber fürs professionelle Bloggen nicht aus.

Eine Spiegelreflexkamera besitzt mittlerweile jeder. Eine eigene Vlogging Camera kommt dazu, ebenso wie ein Laptop mit dem auch auf Reisen gearbeitet werden kann. Um Bilder zu bearbeiten, neue Texte zu schreiben oder die Sozialen Netzwerke auf dem aktuellsten Stand zu halten. Ich freue mich deshalb immer sehr über Neuerungen und technische Helferlein, die meinen Job noch angenehmer machen. Auch ein Smartphone ist mittlerweile unheimlich wichtig, um schnell ein Bild bei Instagram hochzuladen, bei Twitter den neuesten Blogspost zu teilen oder eine Facebook Nachricht zu beantworten. Smartphones sind kleine Superhelden des Alltags für Mode, Beauty, Reise und Lifestyleblogger.

Zur Fashion Week fahre ich immer wieder besonders gerne. Nicht nur um mir die neusten Kollektionen und Laufstegsshows anzusehen, sondern auch um wichtige Kontakte zu pflegen und mich mit anderen Bloggern auszutauschen. Der ein oder andere Blick hinter die Kulissen des Modezirkus in Berlin eröffnen neue Blickwinkel auf das Business. Schließlich trifft sich die Bloggerwelt mindestens zweimal im Jahr, um auch sich selbst bei den Aftershows und Sidekick Events zu feiern. Das halte ich gerne in einem Video, in Form eines Follow Me Around FMA fest.

Besondere Orte, tolle Hotels, Skandinavisches Design und Beautyprodukte begeistern mich nach wie vor. Und ich bin froh, all diese Dinge auf meinem persönlichen Lifestyblog vorstellen zu können. Die Themen sind vielfältig und werden ständig erweitert. Und so gibt es zwischen den anderen Kategorien und Beiträgen auch immer wieder Posts zum Thema Food, Healthy Living und Nachhaltigkeit. Denn Verantwortung und Vorbildfunktion haben auch auf meiner Seite einen wichtigen Stellenwert. Fashion, Beauty und Travelgeschichten sind wunderbare Nebensächlichkeiten, die den Alltag schöner machen. Trotzdem sind natürlich die Menschen, die man neben der Onlinewelt als Blogger kennen- und lieben lernt, die Basis und die Inspirationsquelle eines jeden Blogs.