Beauty Light to go – Endlich Licht

Jeden Morgen stehen wir mit noch halb zugekniffenen Augen, völlig verschlafen vor dem Spiegel und denken uns „Kann mal jemand das Licht anmachen?!“. Aber das Licht ist an. Sehen tun wir trotzdem nichts. Zum Waschen und Zähneputzen ist das kein Problem, das geht notfalls auch ganz im Dunkeln. Schminken im Schummerlicht geht dagegen gar nicht. Dass Rouge und Lippenstift überhaupt nicht harmonieren, ist dabei noch das kleinste Übel. Wimperntuschenpatzer, schlecht verblendete Makeupränder oder krümelnden Concealer bemerken wir dann erst später, unterwegs, nachdem wir schon einige Stunden so rumgelaufen sind und uns niemand darauf hingewiesen, sondern sich nur heimlich ins Fäustchen gelacht hat. Helles – idealerweise Tageslicht – während wir uns all die Schönmacher und Weichzeichner ins Gesicht klatschen. Sogar im Winter! Das wäre was. Für diese Lichtprobleme gibt es jetzt das Beauty Light.

Nicht nur für zu Hause, sondern auch to go.

Beautylight-Titel

Das kleine, schmale Leichtgewicht aus Aluminium, mit LEDs, das Beauty Light to go* (made in Germany) lässt sich einfach in die Steckdose stecken und mit zwei kleinen Saugnäpfen am Spiegel befestigen. Auf Knopfdruck wird es Licht, das sich je nach Wunsch und Umgebung auch dimmen lässt. In weniger als einer Minute kann ich beruhigt lospinseln, egal, wo in welcher Dunkelkammer ich mich gerade befinde. Das Gerät ist absolut hochwertig verarbeitet und in drei, beziehungsweise vier, Farben für 34,95 EUR (39,95EUR) erhältlich. Ich habe die Farbe Candy Crush zum Testen zugeschickt bekommen, die limitiert ist. Pinkpetzies Beauty Light ist pink, das passt ja wohl ganz wunderbar.

Beautylight-4

Selbst diejenigen unter euch, die sich den Mädchentraum von einem perfekt beleuchteten Schminktisch erfüllt haben, fluchen spätestens so bald sie auf Reisen sind. Wer kennt es nicht, in dunklen Hotelzimmern sitzen und irgendwie versuchen ein ansehnliches Makeup ins Gesicht zu pinseln. Ob das geklappt hat, gleicht der Wahrscheinlichkeit im Lotto zu gewinnen und man weiß es grundsätzlich erst hinterher. 1000 Male haben wir Partner oder die bestes Freundin beim Herauskommen aus dem Hotel gefragt: „Wie sehe ich aus? Geht das so? Sitzt mein Makeup oder sehe ich aus, als würde ich gleich zur nächsten Halloweenparty gehen?“. Diese Minuten der Ungewissheit, das Hektische suchen nach dem Spiegelchen in den Untiefen unserer Handtaschen hat nun ein Ende. Mit dem Beauty Light to go sind wir immer auf der sicheren Seite.

Da ich leider keinen toll ausgeleuchteten Schminktisch besitze, und im Bad das sperrige Waschbecken leider verhindert, dass ich nah genug an den Spiegel heran könnte, obwohl ich da mittlerweile ganz viel Licht hätte, schminke ich mich nach wie vor im Stehen im Schlafzimmer. Wenn der Tag dann aber eher grau ist und damit von Tageslicht nicht die Rede sein kann, stehe ich wortwörtlich wieder im Dunkeln oder einen Meter weit weg vom Spiegel, beide Varianten sind milde gesagt suboptimal. Seitdem ich das Beauty Light habe, können mir Wetter, Jahres- und Tageszeit egal sein, das Licht ist immer klasse. Und weil es so wunderbar klein und leicht ist, nimmt es auch so gut wie keinen Platz im Koffer weg und darf also überall hin mitfahren.

Beautylight Beautylight-3

Und als Tipp für die (Beauty-)Blogger unter euch: das Beauty Light eignet sich auch ganz fabelhaft um ganz fix schön belichtete Produktfotos zu machen. Ich besitze zwar Softboxen, aber manchmal habe ich einfach keine Lust diese riesigen Dinger aufzustellen, dafür braucht man Platz und Zeit. Mit dem Beauty Light nicht. Und weil mir dazu so gut gefallen, könnte ich mir gut vorstellen, in Zukunft sogar noch ein Zweites anzuschaffen – für noch mehr Licht und noch schönere Fotos.

Ihr wäre aber nicht ich, wenn ich nicht auch hier noch einige Vorschläge zur Verbesserung hätte. Der erste Schritt ist bereits gemacht, denn ursprünglich war nur ein Saugfüßchen zur Befestigung geplant. Damit hing das Beauty Light nicht stabil genug. Mit dem Zweiten hält es nun aber bombenfest. Ich würde mir wünschen, dass Netzteil und Kabel nicht schwarz, sondern weiß wären. Weiß ist dezenter und fällt weniger auf, zumal die meisten Wände weiß sind. Das ist aber mein persönlicher Geschmack, der nichts mit der Qualität des Produkts zu tun hat. Und was ich ganz großartig fände, wäre die Möglichkeit das Beauty Light auch mit Batterien oder einem Akku zu betreiben. Dann bräuchte man gar kein Kabel (egal ob Schwarz oder Weiß) und auch keine Steckdose. Gerade auf Reisen, zum Beispiel beim Campen oder im Ausland, wo andere Steckdosen üblich sind, wäre das noch praktischer.

Aber auch mit schwarzem Kabel und Netzteil kann ich euch das Beauty Light to go uneingeschränkt empfehlen. Ich möchte meines nicht mehr missen. Ein kleines, wunderbares Tool, das Leben und vor allem das Schminken leichter macht. Ich finde es großartig.

Liebe Grüße

Eure Pinkpetzie

* Das Gerät wurde mir kosten- und bedingungslos zu Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür an dieser Stelle!

10 Comments

  • Darüber liest man ja in den letzten Wochen so einiges und bei mir wird der Wunsch, selber ein Beauty Light to go zu haben, immer größer.
    Mal sehen ob ich es noch bis zu meinem Geburtstag abwarten kann.

    Liebe Grüße,
    Liz

    • Oh ja, als Geschenk eignet sich das Beauty Light natürlich auch ganz hervorragend. Und es lohnt sich wirklich, wenn man immer Probleme mit der Beleuchtung hat. Dann hoffe ich, mal du bis zu deinem Geburtstag nicht mehr allzu lang warten musst 🙂
      Liebe Grüße

  • Es haben schon so viele darüber berichtet, dass ich es mir in meine virtuelle Bestellliste abgelegt habe. Kann mich nur noch nicht bei der Farbe entscheiden ;-).

    Manchmal hab ich nämlich auch keine Lust auf die riesigen Softboxen und Ringlicht und was weiß ich, da wäre es eine super Ergänzung.

    Danke für’s Zeigen und viele Grüße
    Stephie

    • Aber doch sehr gerne 🙂
      Diese Listen sind bei mir auch immer ganz schön lang, zB steht da schon lange ein Ringlicht drauf

    • Ja, eigentlich fast gar keinen und sie ist so klein, dass man sie eigentlich wirklich überall mit hinnehmen kann 😉
      Liebe Grüße an dich und ebenfalls ein schönes Wochenende

  • Hallo 🙂 Ich denke auch bei mir wird das beauty light to go auf meinen Wunschzettel wandern 😉 Allerdings würde mich interessieren welche Version du zugeschickt bekommen hast? Die mit 6500 oder 4200 Kelvin? Ich bin mir nämlich noch unsicher welche wohl besser ist. Ich würde mich riesig über deine Antwort freuen 🙂
    Viele liebe Grüße,
    Sina

    • Das Beautylight ist auf jeden Fall ein großartiges Produkt, das ich dir nur empfehlen kann. Was deine Frage allerdings betrifft, muss ich dir leider gestehen, dass ich es gar nicht weiß. Als ich es zum Testen zugeschickt bekommen habe, gab es nur eine Variante und ich kann die Unterlagen nicht finden, um es nachzusehen. Das tut mir furchtbar leid. Ich könnte die Firma noch mal anschreiben, um es nachzufragen, wenn du möchtest. Vielleicht sollte ich sowieso tun ;).

      Herzliche Grüße an dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *